Lajos Talamonti

Regie

Lajos Talamonti, freier Darsteller, Regisseur und Autor, gründete 1999 die Produktionsplattform ersatzverkehr / urban lies. Er arbeitet mit wechselnden Künstlern, Performern und Spezialisten zusammen und bildet themenspezifische Instant-Arbeitsgruppen. Seit der Produktion ERSATZVERKEHR 2002... und RECHTS DIE MALMENDEN IRRFELSEN für "Theater der Welt" arbeitet er an den Übergängen von urbaner Wirklichkeit und fiktionalen Situationen im städtischen Raum. OH WESER, DU SCHICKSALSSTROM, eine Koproduktion mit dem Jungen Theater Bremen und Bremer Beitrag zur Kulturhauptstadtsbewerbung 2010, adaptierte die Beschäftigung mit dem Stadtraum für die Bühne. SUPERPOSITION. EINE WISSENSGESELLSCHAFT entstand 2006 in Zusammenarbeit mit den sophiensaelen und der Humboldt-Universität Berlin als Selbstexperiment von fünf Performern, naturwissenschaftlichen Laien, über das "Weltwissen", die "harten" Wissenschaften. Die Produktion gastierte 2006 im THEATER AN DER PARKAUE. 2007 entstand die Produktion SPHÄREN- VERSAMMLUNG in Koproduktion mit dem Donaufestival, die sich als angewandte Ideengeschichte versteht, eine begehbare theatrale Installation, die die Grenze zwischen Publikum und Performer auflöst und sich mit der über 2000-jährigen Geschichte der Globalisierung auseinander setzt. Lajos Talamonti ist seit dem Jahr 2000 Ensemblemitglied der Gruppe "Nico and the Navigators". Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Zusammenarbeit mit den sophiensaelen Berlin. Neben zahlreichen Performances und Lesungen arbeitete er als Darsteller mit zahlreichen Regisseuren, u.a. mit Hans-Werner Kroesinger, Claudia Hamm, Andreas Kebelmann, Forced Entertainment, Robin Arthur und Gesine Danckwart, Jacob Wren (PME).

In der Spielzeit 2016/17 inszeniert er TRUST. EIN VERTRAUENSMONOPOLI | 9+.

Beteiligt an