Showcase Beat Le Mot

Regie

Showcase Beat Le Mot ist eine internationale Performance-, Theater- und Kunstgruppe, die 1997 gegründet wurde. Seitdem arbeiten die vier Mitglieder Nikola Duric, Thorsten Eibeler, Dariusz Kostyra und Veit Sprenger gemeinsam an verschiedenen Projekten die sich mit performativer Kunst beschäftigen. Ihre Shows, die sie selbst produzieren und auf die Bühne bringen, wurden in Hamburg (kampnagel), Berlin (Volksbühne, Podewil, Hebbel am Ufer), München (SpielArt), Hannover (EXPO 2000), Gießen, Dresden (Hellerau) und Düsseldorf (FFT) aufgeführt. Internationale Stationen waren u.a. Helsinki (artgenda 2000), Graz (Steirischer Herbst), Von Krahl Theater (Tallin/Estland), Stockholm, Paris (Fondation Cartier), Zagreb (Eurokaz Festival / Urban Festival), Split, Sarajevo, Cardiff/England (Chapter Acts), Antwerpen und Bologna.

Die Gruppe hat darüber hinaus Musikvideos produziert und Kunstprojekte in Galerien in Hamburg und Paris initiiert. Ihre Arbeit beschäftigt sich häufig mit politischen und theoretischen Fragestellungen. Ihre Abhandlungen über Kulturtheorie und Ästhetik wurden in verschiedenen Medien publiziert. Die Gruppe hat Kongresse, Symposien und Clubevents in Berlin, Hamburg und Bochum zu politischen und kulturellen Themen organisiert, die Mitglieder fungierten als Kuratoren für Kunst- und Theaterfestivals in Gießen, Hamburg und Düsseldorf.

In ihren eigenen Produktionen übernehmen sie in der Regel Organisation, Dramaturgie, Text, Musik, Bühnenbild, Licht, Schauspiel, Regie sowie auch das Kochen und das Mixen der Drinks selbst.

Showcase Beat Le Mot wird in der europäischen Presse viel diskutiert, da sie als Hauptvertreter der „Neuen Gießener Schule" gilt und in ihrer Arbeit auf besondere Weise Popmusik, Sport, Film, Comics und TV mit ihrer persönlichen Sicht auf die Dinge und der ständigen Variation verschiedener sozialer Themen verbindet.

Weitere Informationen unter:
www.showcasebeatlemot.de

Beteiligt an