Lajos Talamonti

Lajos Talamonti, geboren 1969 in München, studierte Ballett an der Heinz-Bosl-Stiftung und der Musikakademie in München mit Engagements in Heidelberg und Amsterdam, war Regieassistent an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg- Platz und leitete zeitweise das Tacheles Theater. Seit 1997 ist er freischaffender Regisseur, Performer und Autor, produzierte eigene Stücke u.a. für die Sophiensaele, das Gorki Theater und das HAU in Berlin,  für das Nationaltheater Mannheim, die Schwankhalle Bremen, das Theater der Stadt Heidelberg, Kampnagel Hamburg und arbeitet u.a. mit Sascha Bunge, Hans-Werner Kroesinger, Martin Clausen/Two Fish, Forced Entertainment, Jacob Wren, Gesine Danckwart, Nico and the Navigators und der Gruppe Interrobang. Zahlreiche seiner Produktionen wurden in Europa getourt und mit europäischen Partnern entwickelt. Regelmäßig leitet er Projekte mit Kindern und Jugendlichen, leitet Laboratorien für Laien, Experten und Interessierte und gibt Workshops. Für das Theater an der Parkaue inszenierte er "Alkohol" und "Borderlines - No Man's Land" und wirkte in "Rotkäppchen" und "Josette und ihre Eltern" mit. Als Mitglied der Gruppe Interrobang co-inszeniert er derzeit die internationale Kooperation "Buliding Utopia" im Theater an der Parkaue.