Evy Schubert

Evy Schubert, ehemalige Regieassistentin von Dimiter Gotscheff und Herbert Fritsch an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin, ist als Regisseurin, Autorin und Videokünstlerin tätig. Dabei setzt sie sich mit kritischem Humor mit den absurden Momenten, die menschlichen Begegnungen innewohnen können, auseinander. 

Neben ihrem Studium in Philosophie (Universität Sorbonne) und Photographie in Paris, sowie Kommunikationswissenschaft (B.A.) und Theaterwissenschaft (M.A) in Berlin verfasste sie diverse Theatertexte und Drehbücher bei deren Umsetzung sie ebenfalls Regie führte. Ihre Videoperformance „Le monde tombé“ ging als Gewinnerfilm auf dem Facade Video Festival, Plovdiv, Bulgarien, hervor (2012). 2014 nahm sie als Stipendiatin am Internationalen Forum des Berliner Theatertreffen, Haus der Berliner Festspiele, sowie am East West Talent Lab des GoEast Filmfestivals Wiesbaden teil, wo sie für den goEast Development Award nominiert wurde. Weitere Stipendien erhielt sie u.a. von der Stadt Weimar im Rahmen des internationalen Atelierprogramms der ACC Galerie (2014/ 2015), sowie ein Stipendium zur Förderung von Nachwuchsphilosophen am Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar, wo sie den Theatertext „Goldene Angelegenheiten“ verfasste (2016). Ihre filmischen Kammerspiele „Korridor Nr. 50“ (2015) und „Dominus Dixit“ (2016) wurden jeweils von der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin unterstützt. Für „Dominus Dixit" erhielt Evy Schubert 2016 den „Preis für die Harmonie zwischen Inhalt und Form“ auf dem 15. International Kansk Filmfestival Russland, woraufhin sie 2017 mit einer filmischen Retrospektive eingeladen worden ist. 2016 brachte Evy Schubert ihre Theatertexte „Westend“ (mit Werner Eng, Florian Anderer, Sabine Waibel und Bernd Grawert) sowie „Goldene Angelegenheiten“ jeweils am Ballhaus Ost, Berlin, zur Uraufführung. Nach Engagements als Dramaturgin für die „Komödie der Irrungen“ am Burgtheater, Wien, sowie für „Grimmige Märchen“, Schauspielhaus Zürich, beide in der Regie von Herbert Fritsch, inszeniert sie 2017 u.a. an der Studiobühne Siegburg und dem Theater an der Parkaue, Berlin.

Weitere Information: www.evy-schubert.de

 

Beteiligt an