Martina Eisenreich

Martina Eisenreich wurde früh als Jungstudentin der Komposition an der Musikhochschule München aufgenommen und widmete sich bald auch der Filmmusik. In ihrer weltweiten Tätigkeit als freischaffende Komponistin und Violinistin entstehen laufend neue Musiken für Film, Medien und den Konzertsaal, sowie eigene Bühnenprogramme. Werke mit ihrer Musik erhielten Auszeichnungen wie den Honorary Foreign Film Award der Academy Of Motion Picture, Arts and Sciences in Los Angeles, den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, und mit dem Rolf-Hans Müller Preis die höchstdotierte dt. Auszeichnung für Filmmusik.

Beteiligt an