PRESSEEINLADUNG
Theater von Jugendlichen für Jugendliche: Deutschsprachige Erstaufführung von „Feuer fangen“ am Donnerstag, den 24. November 2016 im Praterfoyer des THEATER AN DER PARKAUE.

Die Welt steht Kopf
In „Feuer fangen“ steht die Welt ab dem 24. November Kopf: Ein Kuss auf dem Schulhof. Was machen die? Das gab's noch nie. Ohne Hemmungen. Mädchen wie Jungen trauen ihren Augen nicht. Sie verlieren den Boden unter den Füßen, stolpern, kippen um. Es verschlägt ihnen die Sprache. Der Schulleiter schlägt Alarm. Ängstliche Mütter und wütende Väter laufen Sturm. Alle haben ihn gesehen: Den Kuss.

Von Jugendlichen für Jugendliche
In ihrer Inszenierung setzen Irina Barca und Sarah Kramer den Kuss des Paares als zentralen Initiationsmoment für das erste Mal. Die Inszenierung nach dem Stück von Luc Tartar zeigt sich aus einer ganz neuen Perspektive. Denn es spielen Jugendliche für Jugendliche. Monatelang haben die neun Schauspieler mit den Theaterpädagoginnen das Stück erarbeitet. Sie kommen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen, haben verschiedene Theatererfahrungen und sind teilweise erst seit Kurzem in Deutschland. Die jugendlichen Darsteller spielen mit Klischees und verwandeln die Bühne in eine Kraterlandschaft, welche die Kuss-Katastrophe überhöht und materialisiert. Die Zuschauer sitzen unmittelbar um die Bühne herum und sind dadurch nah am Geschehen.

Neues französisches Theaterstück über erwachende Sexualität
Der französische Autor Luc Tartar hat „Feuer fangen“ in einer intensiven Zusammenarbeit mit Jugendlichen vor 11 Jahren geschrieben. Der Romancier, Schauspieler und Autor benutzt dabei eine ganz besondere Sprache. Die Theaterpädagoginnen Irina Barca und Sarah Kramer haben in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen den Text neu interpretiert und bringen ihn erstmals in deutscher Sprache zur Aufführung.

Gefördert von der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin.

„Feuer Fangen“ I 13+
Premiere: Donnerstag, 24. November 2016 I 18 Uhr
THEATER AN DER PARKAUE im Prater
Regie + Theaterpädagogik: Irina Barca, Sarah Kramer
Bühne + Kostüme: Jochen Hochfeld
Dramaturgie: Eva Stöhr
Mit: Diana Abdallah, Amadou Barry, Emil Kollmann, Louisa Ostermann, Anna Moos, Felicity Pfeifer, Rio Reisener, Mohammed Saadoun, Sophia Weißer


Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung bis zum 23. November
Susanne Galle I Theater an der Parkaue I www.parkaue.de
Tel: 030 -  55 77 52 -44 I Mobil: 0176 43 68 85 09 I E-Mail: Susanne.Galle@parkaue.de