Dornröschen oder 3 mal Kuss in die Zukunft
5+

nach den Brüdern Grimm

Endlich ein Kind, ein Mädchen! Darauf haben König und Königin lange gewartet. Ein Fest muss her. Doch es gibt nicht genug Geschirr! Also werden nur 12 der 13 weisen Frauen eingeladen. Nummer 13 erscheint trotzdem und verflucht die Königstochter: Mit 15 Jahren soll sie sich an einer Spindel stechen und tot umfallen. Nummer 12 macht 100 Jahre Schlaf daraus. Der König tobt und lässt sämtliche Spinnräder im Königreich verbrennen. Um seine einzige Tochter zu retten, stürzt er sein ganzes Volk ins Verderben. 15 Jahre später entdeckt die Königstochter im Turmzimmer das letzte Spinnrad.

Diese Geschichte kennt jeder. Doch was ist in 100 Jahren Schlaf vor der Dornenhecke passiert? In welcher Welt wacht Dornröschen auf?

Jacob Höhne, Regisseur und künstlerischer Leiter des Berliner Theaters RambaZamba, legt den Grundstein der Erzählung. Drei Regisseur*innen entwerfen drei Szenarien für Dornröschens Erwachen in der Zukufnt.

Termine

  • AusverkauftFr, 23. Februar 201810.00 Uhr, Bühne 1 , Premiere

Downloads

Stückinformation