HAUS DER DIGITALEN JUGEND – Vorglühen! - 3
14+

Der Park hinter dem Theater an der Parkaue, der dem Theater seinen Namen gab, wird im Juli 2017 zur Spielfläche des HAUS DER DIGITALEN JUGEND. Unter dem Titel „parkaue.park“ wird die zweijährige Kooperation zwischen cobratheater.cobra und dem Theater an der Parkaue in einem 14-tägigen Programm abgeschlossen. In Zusammenarbeit mit den bildenden Künstlern Joshua Sassmannshausen und David Rauer wird ein temporärer Bau, das HAUS DER DIGITALEN JUGEND als analoger Netzwerkraum, errichtet.  Vom 1. bis 14. Juli 2017 beleben und gestalten Künstlerinnen, Schauspieler, Schülerinnen, Senioren, Anwohner und Stammgäste des Parks das Programm.

Zur Einstimmung wird in monatlich stattfindenden Abendveranstaltungen mit Mitgliedern des Netzwerks cobratheater.cobra, den Mitarbeiterinnen des THEATER AN DER PARKAUE, Künstlern, Soziologen, Lehrerinnen, Theaterwissenschaftlern und Architekten öffentlich über die Konzeption diskutiert.  

Christina Dinar von der Amadeu Antonio Stiftung berichtet über ihre Beobachtungen von Hass im Internet. Welche aktuellen Diskurse, Tendenzen und Muster zeichnen sich ab? Welche Usergruppen posten mit welchen Strategien? Gibt bisher schon Gegenstrategien um auf „Hatespeech“ im Internet zu reagieren? In welchem Verhältnis stehen Hass im Netz und Hass in „echten“ Leben?

Im Rahmen der Diskussion wird erörtert, wie Jugendliche darin unterstützt und bestärkt werden können, das Internet als einen spielerisch kritischen Ort für sich und ihre Interessen zu nutzen und welche Rolle das HAUS DER DIGITALEN JUGEND in diesem Kontext spielen kann. 

Eintritt frei!
Anmeldung erbeten unter besucherservice@parkaue.de
Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes