FACHTAG zu "Das Ende von Eddy"
15. JUNI 2017, 10 - 16 UHR


sexuelle identitäten und rollenbilder

FÜR LEHRER*innen UND multiplikator*innen 

Heterogene sexuelle Identitäten und veränderte Rollenbilder bestimmen unser gesellschaftliches Miteinander im 21. Jahrhundert. Ausgehend vom Theaterstück 
Das Ende von Eddy werden theoretische und theatrale Mittel zur Behandlung des Themas im Unterricht vorgestellt. 

Nach dem Besuch der Inszenierung wird Jutta Hartmann, Professorin an der Alice Salomon Hochschule Berlin, in einem Vortrag über Vielfalt und Sexualität in der Pädagogik sprechen. Im Anschluss wird ein theaterpädagogischer Workshop angeboten, der Ihnen Ansätze zur Vor- und Nachbereitung der Inszenierung mit Ihren Schülerinnen und Schülern praktisch näherbringt.

PROGRAMM 

10.00 Uhr Inszenierungsbesuch: Das Ende von Eddy mit anschließendem Publikumsgespräch

12.00 Uhr Mittagspause

13.00 Uhr Vortrag „Vielfältige geschlechtliche und sexuelle Lebensweisen als pädagogisches Thema" und Diskussion, Prof. Jutta Hartmann

14.30 Uhr Theaterpraktischer Workshop, Sarah Kramer

► Der Fachtag ist als Fortbildung für Lehrkräfte des Landes Brandenburg unter der Anerkennungsnummer 170615-35.6-46512-170224.3 durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Brandenburg und unter der Kursnummer 17.1-1433 durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jungend und Familie Berlin anerkannt.

Jutta Hartmann ist seit 2010 Professorin für Allgemeine Pädagogik und Soziale Arbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Gender- und Queer Studies und der Pädagogik vielfältiger Lebensweisen. In ihrer Lehre bietet sie schwerpunktmäßig Projekte zu sexueller Bildung an. Frau Jutta Hartmann ist zertifizierte Gender-Trainerin, im Wissenschaftlichen Beirat der „Bildungsinitiative QUEERFORMAT“ und in der Fachgesellschaft Geschlechterstudien vertreten. 

TERMIN:
15. juni 2017, 10 - 16 Uhr

► ORT
THEATER AN DER PARKAUE Bühne 3 | S + U Frankfurter Allee 
Parkaue 29, 10637 BERLIN (LICHTENBERG)


► ANMELDUNG
Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund von beschränkter Teilnehmerzahl bitten wir um Anmeldung beim Besucherservice.

030 – 55 77 52 52
besucherservice@parkaue.de

► EINTRITT FREI