Jan Tilman Schade

Jan Tilman Schade, geboren 1963 in Bonn, studierte Violoncello und Tonsatz an der ehem. HdK Berlin (1982-1986). Seine erste Filmmusik zum kl. Fernsehspiel: „Keine Hand wäscht die andere“ entstand zu einer Zeit als es weltweit nur wenige Hochschulen gab, an der man Filmmusikkomposition hätte studieren können.
Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Theatermusik kombiniert mit szenischem Spiel, woraus die intensive Zusammenarbeit mit „La zattera di babele“ (1984 – 1993), mit Hans Neuenfels (1992 – 1995) u.v.a. erwuchs (mehr als 30 Bühnenmusiken).