• Filter Orte
  • Karlshorst
  • Prater
  • Alle Orte
  • Bühne 3
  • Tischlerei
  • Filter Alter
  • Alle
  • keine Altersbeschränkung
  • 0+
  • 1+
  • 2+
  • 3+
  • 4+
  • 5+
  • 6+
  • 7+
  • 8+
  • 9+
  • 10+
  • 11+
  • 12+
  • 13+
  • 14+
  • 15+
  • 16+
zum nächsten MonatDownload Spielplan

Parkaue.Park

haus der digitalen jugend

Interventionen zu Digitalität und Öffentlichkeit
 
1.-14. JULI 2017
Stadtpark LICHTENBERG

Das THEATER AN DER PARKAUE war für zwei Jahre auch ein Haus der digitalen Jugend. Zwei Jahre lang wurde geforscht, gepostet, gebaut. Zum Internet, zu Geheimnissen, zum Alltag der digitalen Jugend. Zum Abschluss der zweijährigen Kooperation von cobratheater.cobra und THEATER AN DER PARKAUE entsteht Parkaue.Park. Das Haus der digitalen Jugend öffnet seine Tore. Im Stadtpark Lichtenberg, zwei Wochen lang.

Vom 1. bis 14. Juli sind wir jeden Tag im Park und stellen uns gemeinsam der Frage, was Theater im Netzzeitalter und im öffentlichen Raum alles sein kann. Die Digitalisierung verschiebt soziale Praktiken in die virtuelle Welt, als soziale Netzwerke: Freundschaften, Neuigkeiten, Hassattacken. Wir eignen uns die digitalen Formen an, probieren sie aus, verkehren sie ins Analoge: Ein Community Dinner im Freien zum Beispiel, ein Singspiel zur Vertreibung der Hass Wurst zurück ins Internet oder analoges Tindern. Bespielbare Skulpturen rollen durch den Park, die Tiere des Internets sind auch da, alle grillen und chillen und hängen ab. Am Lagerfeuer werden Chroniken neu erstellt, Utopien ersungen, ein Hater's Room eingerichtet, Channels und Tools erfunden, die jetzt noch niemand denken kann. Gemeinsam mit Jugendlichen entwickeln wir ein Modell für ein kommendes Theater. Theater im Park, Theater als Schnittstelle.

Ab in den Park. Datenvolumen ist aufgebraucht! #letsplay #draußen #ausaltmachneu

programm // 1.-14. juli
sa 1. juli

16 UHR // ERÖFFNUNG HAUS DER DIGITALEN JUGEND
Die Spiele können beginnen, das Haus der digitalen Jugend öffnet seine Tore! Zum Auftakt von Parkaue.Park kommen alle zusammen, die in den nächsten zwei Wochen im Stadtpark Lichtenberg ein digital-analoges Theater der Zukunft entwerfen wollen. Gemeinsam werden wir in den Park einziehen, uns den Ort zu eigen machen und ihn feierlich einweihen. #einweihungsparty #ferienlager #grillenerlaubt 

17 UHR // INTERNETCHOR: DIE VERTREIBUNG DER HASS WURST Premiere
Einst wurde das Internet erfunden. Es versprach den Menschen Anonymität, Teilhabe, Freiheit, Netzneutralität, Demokratie, Kommunikation und vieles mehr. Doch wie so oft waren es die Menschen selbst, die so viel Scheiße produzierten, dass daraus HASS WURST entstand. Nun hat es HASS WURST aus dem Internet auf die Straße geschafft. ER ist überall.
Es ist an der Zeit, HASS WURST wieder zurück zu schicken. Zurück in die Scheiße, aus der ER gekommen ist. Fünf Superheld*innen brauchen dafür eure Hilfe im letzten Aufeinandertreffen in der Parkaue in Lichtenberg! Together we stand!
#interaktiverrundgang #peformance #musiktheater

WEITERE VORSTELLUNGEN: 6. Juli 11 Uhr // 8. Juli 19 Uhr // 9. Juli 17 Uhr // 11. Juli 18 Uhr

so 2. juli

16 UHR // NACHBARSCHAFTSFLOHMARKT
Parkaue.Park beginnt mit einem Flohmarkt, der von der Nachbarschaft getragen wird. Alle Leute rund um die Parkaue legen ihre Kleinanzeigen auf den Tisch. Zum Anfassen. Zum direkt Verhandeln und Mitnehmen. Ein Grill, viele Leute, Angebote, Angebote, Angebote und Frau Guzhou betreibt aus ihrem Späti heraus analoges Tinder. #matchgarantiert #allesmussraus

mi 5. juli

15 UHR // RESET – ZURÜCK AUF LOS!
Eine Szene aus dem von Schüler*innen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums entwickelten Theaterstück „RESET – Zurück auf Los!“
In der Szene „Evil Cheerleaders“, die der Kurs „Darstellendes Spiel“ des 11. Jahrgangs des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums aufführt, geht es um eine niederträchtige Form von Cyber-Mobbing: Angela, die sich den geltenden Mainstream-Wertevorstellungen nicht fügt und sich ihre Individualität entgegen aller Anfeindungen von außen bewahrt hat, wird mit der Tatsache konfrontiert, dass sich ihre Klassenkameradinnen in ihr Social-Network-Profil eingehackt haben. In infamer Weise machen sie sich über Angelas Gefühlswelt lustig, die sie einer von den „Evil Cheerleaders“ erfundenen, virtuellen Person offenbart hat.

do 6. juli

11 UHR // INTERNETCHOR: DIE VERTREIBUNG DER HASS WURST
Einst wurde das Internet erfunden. Es versprach den Menschen Anonymität, Teilhabe, Freiheit, Netzneutralität, Demokratie, Kommunikation und vieles mehr. Doch wie so oft waren es die Menschen selbst, die so viel Scheiße produzierten, dass daraus HASS WURST entstand. Nun hat es HASS WURST aus dem Internet auf die Straße geschafft. ER ist überall. Es ist an der Zeit, HASS WURST wieder zurück zu schicken. Zurück in die Scheiße, aus der ER gekommen ist. Fünf Superheld*innen brauchen dafür eure Hilfe im letzten Aufeinandertreffen in der Parkaue in Lichtenberg! Together we stand!
#imanschlusspublikumsgespräch #interaktiverrundgang #peformance #musiktheater

WEITERE VORSTELLUNGEN: 1. Juli 17 Uhr // 8. Juli 19 Uhr // 9. Juli 17 Uhr // 11.Juli 18 Uhr

fr 7. juli

11.30 UHR // DIGITALANALOG - KOMMUNIKATION GESTERN UND HEUTE
Ein künstlerischer Parcours der Schüler*innen des 6. Jahrgangs der Carl-von-Linné-Schule in Kooperation mit der Tanztangente / SuB Kultur e.V.
Seit März 2017 erforschen die Schüler*innen der Carl-von-Linné-Schule gemeinsam mit drei Künstler*innen der Tanztangente / SuB Kultur e. V. das Thema Kommunikation im Wandel der Zeit. Auf Basis der Erfahrungen und Ideen der Jugendlichen entstehen gemeinsam entwickelte Geschichten, Bewegungsabläufe, szenische Spiele, Objekte und Sound-Collagen.

Ein Projekt im Rahmen des Landesprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen Berlin

SA 8. juli

16 UHR // PARKAUE.CLUBS Premiere

► PARKAUE.CLUB 1 - INTERNET-STORIES - 16 UHR
Präsentation der Teilnehmer*innen des Parkaue.Club 1
Folgt uns und kommt mit uns in eine andere Welt. Manchmal ist sie seltsam und verschlüsselt, manchmal brauchen wir unsere Fantasie, um nicht stecken zu bleiben. Gemeinsam machen wir uns auf die Suche, das Internet und den Park zu erobern. Wir legen die beiden Orte übereinander wie Pauspapier und malen sie neu, wie wir sie uns erklären. Dabei begegnen uns Gefahren, mit denen wir umgehen müssen und Rätsel, die wir gemeinsam versuchen zu entschlüsseln.

WEITERE VORSTELLUNG: 9. Juli um 15 Uhr

► PARKAUE.CLUB 2 - UND WIR WÜRDEN VOR LANGEWEILE STERBEN - 17 UHR
Präsentation der Teilnehmer*innen des Parkaue.Club 2
„Ich hab Angst! - Und vor was? - Vor dem Internet. - Wieso? Woher wissen wir, dass das was da steht die Wahrheit ist? - Wikipedia. Ich hab auch schon Beiträge geschrieben.“ Siebenmal Ich. Ein Flughafen. Ein Ort ohne Heimat aber voller Sehnsüchte. Sie kümmern sich um Dinge die sie nichts angehen, kümmern sich um sich selbst, weil das ja sonst keiner tut.

WEITERE VORSTELLUNG:  9. Juli 16 Uhr

19 UHR // INTERNETCHOR: DIE VERTREIBUNG DER HASS WURST
Einst wurde das Internet erfunden. Es versprach den Menschen Anonymität, Teilhabe, Freiheit, Netzneutralität, Demokratie, Kommunikation und vieles mehr. Doch wie so oft waren es die Menschen selbst, die so viel Scheiße produzierten, dass daraus HASS WURST entstand. Nun hat es HASS WURST aus dem Internet auf die Straße geschafft. ER ist überall.
Es ist an der Zeit, HASS WURST wieder zurück zu schicken. Zurück in die Scheiße, aus der ER gekommen ist. Fünf Superheld*innen brauchen dafür eure Hilfe im letzten Aufeinandertreffen in der Parkaue in Lichtenberg! Together we stand!
#interaktiverrundgang #peformance #musiktheater

WEITERE VORSTELLUNGEN: 1. Juli 17 Uhr // 6. Juli 11 Uhr // 9. Juli 17 Uhr // 11.Juli 18 Uhr

20 UHR // PARKAUE.PICKNICK
Eine lange Tafel, die mit Speisen und Zutaten aus der Nachbarschaft gefüllt werden soll. Das Parkaue.Picknick lädt alle Nachbar*innen ein, ihre Lieblingsessen in den Park zu bringen und auf Instagram zu posten. Dazu verwandelt die digitale Jugend ungeliebtes und hässliches Gemüse in essbare Selfie-Schönheiten. #foodporn #digitaldetox #community

so 9. juli

15 UHR // PARKAUE.CLUBS


► PARKAUE.CLUB 1 - INTERNET-STORIES - 15 UHR
Präsentation der Teilnehmer*innen des Parkaue.Club 1
Folgt uns und kommt mit uns in eine andere Welt. Manchmal ist sie seltsam und verschlüsselt, manchmal brauchen wir unsere Fantasie, um nicht stecken zu bleiben. Gemeinsam machen wir uns auf die Suche, das Internet und den Park zu erobern. Wir legen die beiden Orte übereinander wie Pauspapier und malen sie neu, wie wir sie uns erklären. Dabei begegnen uns Gefahren, mit denen wir umgehen müssen und Rätsel, die wir gemeinsam versuchen zu entschlüsseln.

WEITERE VORSTELLUNG (Premiere): 8. Juli um 16 Uhr

► PARKAUE.CLUB 2 - UND WIR WÜRDEN VOR LANGEWEILE STERBEN - 16 UHR
Präsentation der Teilnehmer*innen des Parkaue.Club 2 
„Ich hab Angst! - Und vor was? - Vor dem Internet. - Wieso? Woher wissen wir, dass das was da steht die Wahrheit ist? - Wikipedia. Ich hab auch schon Beiträge geschrieben.“ Siebenmal Ich. Ein Flughafen. Ein Ort ohne Heimat aber voller Sehnsüchte. Sie kümmern sich um Dinge die sie nichts angehen, kümmern sich um sich selbst, weil das ja sonst keiner tut.

WEITERE VORSTELLUNG (Premiere): 8. Juli 17 Uhr

17 Uhr // INTERNETCHOR: DIE VERTREIBUNG DER HASS WURST
Einst wurde das Internet erfunden. Es versprach den Menschen Anonymität, Teilhabe, Freiheit, Netzneutralität, Demokratie, Kommunikation und vieles mehr. Doch wie so oft waren es die Menschen selbst, die so viel Scheiße produzierten, dass daraus HASS WURST entstand. Nun hat es HASS WURST aus dem Internet auf die Straße geschafft. ER ist überall.
Es ist an der Zeit, HASS WURST wieder zurück zu schicken. Zurück in die Scheiße, aus der ER gekommen ist. Fünf Superheld*innen brauchen dafür eure Hilfe im letzten Aufeinandertreffen in der Parkaue in Lichtenberg! Together we stand!
#interaktiverrundgang #peformance #musiktheater

WEITERE VORSTELLUNGEN: 1. Juli 17 Uhr // 6. Juli 11 Uhr // 8. Juli 19 Uhr // 11.Juli 18 Uhr

Di 11. juli

18 Uhr // INTERNETCHOR: DIE VERTREIBUNG DER HASS WURST
Einst wurde das Internet erfunden. Es versprach den Menschen Anonymität, Teilhabe, Freiheit, Netzneutralität, Demokratie, Kommunikation und vieles mehr. Doch wie so oft waren es die Menschen selbst, die so viel Scheiße produzierten, dass daraus HASS WURST entstand. Nun hat es HASS WURST aus dem Internet auf die Straße geschafft. ER ist überall.
Es ist an der Zeit, HASS WURST wieder zurück zu schicken. Zurück in die Scheiße, aus der ER gekommen ist. Fünf Superheld*innen brauchen dafür eure Hilfe im letzten Aufeinandertreffen in der Parkaue in Lichtenberg! Together we stand!
#interaktiverrundgang #peformance #musiktheater

WEITERE VORSTELLUNGEN: 1. Juli 17 Uhr // 6. Juli 11 Uhr // 8. Juli 19 Uhr // 9. Juli 17 Uhr

Do 13. JULI

10 bis 13 Uhr // DIGITALANALOG - KLANGINSTALLATION
Vorstellung der partizipativen Klanginstallation und Live-Songentwicklung der Schüler*innen der Carl-von-Linné-Schule und der Schule am Rathaus
DigitalAnalog ist ein genreübergreifendes Kulturprojekt für Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung. Ausgangspunkt hierfür ist die Musik als universelle Sprache, die für alle Beteiligten einen unmittelbaren Weg zur Kommunikation und zum gemeinsamen Spiel eröffnet. Sowohl digital als auch analog. Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickeln die Schüler*innen der Carl-von-Linné-Schule (8. Jahrgang) zusammen mit einer Willkommensklasse der Schule am Rathaus und einem Team aus Musiker*innen und Musikpädagog*innen, Texter*innen und Handwerker*innen eine partizipative Klanginstallation sowie eine gemeinsame Songstruktur. Entscheidend hierbei ist nicht nur die Erweiterung individueller Ausdrucksmöglichkeiten, sondern die Begegnung der Jugendlichen, die über Musik, Bewegung und Spiel zu einer gemeinsamen Sprache finden, die für alle sicht- und hörbar wird. 

Ein Projekt der Mobilen Musikwerkstatt Berlin, der Westerlandschule – Musikschule in Pankow und inter: BEAT. In Zusammenarbeit mit dem Landesprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen Berlin

fr 14. juli

10 bis 13 Uhr // DIGITALANALOG - KLANGINSTALLATION
Vorstellung der partizipativen Klanginstallation und Live-Songentwicklung der Schüler*innen der Carl-von-Linné-Schule und der Schule am Rathaus
DigitalAnalog ist ein genreübergreifendes Kulturprojekt für Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung. Ausgangspunkt hierfür ist die Musik als universelle Sprache, die für alle Beteiligten einen unmittelbaren Weg zur Kommunikation und zum gemeinsamen Spiel eröffnet. Sowohl digital als auch analog. Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickeln die Schüler*innen der Carl-von-Linné-Schule (8. Jahrgang) zusammen mit einer Willkommensklasse der Schule am Rathaus und einem Team aus Musiker*innen und Musikpädagog*innen, Texter*innen und Handwerker*innen eine partizipative Klanginstallation sowie eine gemeinsame Songstruktur. Entscheidend hierbei ist nicht nur die Erweiterung individueller Ausdrucksmöglichkeiten, sondern die Begegnung der Jugendlichen, die über Musik, Bewegung und Spiel zu einer gemeinsamen Sprache finden, die für alle sicht- und hörbar wird. 

Ein Projekt der Mobilen Musikwerkstatt Berlin, der Westerlandschule – Musikschule in Pankow und inter: BEAT. In Zusammenarbeit mit dem Landesprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen Berlin

11.30 Uhr // POETRY SLAM
Poetry Slam zum Thema Digitalität mit den Schüler*innen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums und dem Slam-Poeten Wolf Hogekamp
„Niemand ist näher an dem Lebensgefühl unserer Generation, als wir, die Generation Poesie“ (Wolf Hogekamp).
Die Schüler*innen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums erforschen gemeinsam mit dem Slam-Poeten Wolf Hogekamp das Thema Digitalität und bringen es zur Sprache – ihrer eigenen Sprache! Ob Lyrik, Rap, Freestyle, Poesie oder Geschichten, alles ist Poetry Slam, wenn es gesprochen und performt wird. Ein moderner Dichterwettstreit, in dem die Schüler*innen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums ihre selbst geschriebenen Texte präsentieren.

Ein Projekt im Rahmen des Landesprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen Berlin

12.30 UHR // ZEITREISEN
Ein intergeneratives Foto-Recherche-Projekt mit den Schüler*innen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums, den Bewohner*innen des Seniorenwohnparks Lichtenberg und den Fotokünstler*innen Gabriele Nagel und Frauke Menzinger
Die Schüler*innen des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums begeben sich mit den Bewohner*innen des Seniorenwohnparks Lichtenberg auf eine künstlerische Forschungsreise durch die Zeit: Während des gemeinsamen Betrachtens mitgebrachter Fotoalben kommen Schüler*innen und Bewohner*innen ins Gespräch und machen sich ein Bild über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der erlebten Jugend. Wie war das Lebensgefühl damals? Wie funktionierte Kommunikation? Und wie ist es heute? Gemeinsam wird schließlich jeweils ein Porträt-Foto aus den Alben ausgesucht, das die Jugendlichen fotografisch nachstellen.

Ein Projekt im Rahmen des Landesprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen Berlin“.

20 UHR // AUSZUGSFEST HAUS DER DIGITALEN JUGEND
Zwei Wochen lang haben wir gebaut, gespielt, gesehen und gelauscht, getwittert, gechattet, gestreamed und getauscht. Jetzt ist es Zeit zu feiern – uns selbst, den Park, die Jugend, das digitale Zeitalter und die Vertreibung der Hass Wurst natürlich! Mit Musik, Würstchen und Karambolage!
#weggrillen #sommerferien #finale

DAUERHAFT

PARKAUE.PARK RADIO
Video killed the Radio Star - und wir holen sie wieder zurück ins Netz. Eine Radiostation wird das Haus der Digitalen Jugend begleiten. Mobile Podcast-Telefone werden im Park installiert, endlich kann auch hier anonym kommentiert, geliked und gehatet werden. Die besten Parkposts und Kiezgeschichten werden auf unserem Radiokanal gestreamed und sind für die digitale Jugend an der Parkaue verfügbar. #lauschbar #erstmaloffen